Sylvia Drexelius, (geb. 01.07.63 in Köln), hatte Ihre ersten Erfahrungen mit dem Zeichnen bereits als kleines Baby, da Sie in diesem zarten Alter von Ihrem Vater auf den Knien geschaukelt wurde, währenddessen ihr Vater seine Zeichnungen anfertigte.
Bereits mit 5 Jahren war sie in der Lage, Bauzeichnungen zu verstehen und zu deuten.
Ihr Vater war es auch, der Sie an die Aquarell- Malerei heranführte und ihr erste Grundkenntnisse vermittelte. So entstanden Minniaquarelle für Freunde und Verwandte.

Während eines Urlaubs auf Mallorca lernte Sie den bekannten Künstler "Björn" kennen. Durch diesen intensiven Kontakt entdeckte sie erneut die Faszination der Malerei. Angeregt durch seine Arbeiten und die intensiven Gespräche, besuchte Sie 2003 einen Kurs der VHS- Erftstadt für Zeichnen und Malen mit Kohle, Pastell-Kreide und Aquarell. Während ihrer Aufenthalte auf Mallorca entstanden so auch einige Zeichnungen und Entwürfe im Atelier von Björn.

Ende des Jahres 2003 lernte sie dann den kölner Künstler und Junggalleristen Jeremias Fresemann kennen: Er vermittelte Ihr neben speziellen Techniken auch die Techniken der Ölmalerei; in dieser Zeit entstanden die ersten Ölbilder.

„Malen ist wie das Eintauchen in eine andere Welt; das Vergessen von Zeit hat für mich immer wieder etwas von aktiver Meditation und dynamischer Entspannung. Oft begann ich ein Bild unter einer festen Vorstellung, aber bereits bei den ersten, vorbereitenden Pinselstrichen entstehen ganz neue Ansätze und ich lasse mich ganz auf das Spiel der Faszination von Farbe und Pinsel ein."